Dokumentationsraten

Gemäß § 24 Abs. 1 der Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern (QSKH-RL) liegt die Sanktionsgrenze für Dokumentationsraten pro Leistungsbereich ab dem Erfassungsjahr 2018 bei 100%.

Erreicht eine Einrichtung diese Rate in einem Leistungsbereich nicht, können Abschläge je nicht übermitteltem Datensatz in Höhe von 150 € berechnet werden - im Wiederholungsfall 300 €. Als Grundlage für die Berechnung der Anzahl fehlender Datensätze gelten jeweils 100 %.

Die Sanktionsgrenze für die Leistungsbereiche der Transplantationsmedizin wird auf 100 % festgesetzt. Pro nicht übermitteltem Datensatz können Abschläge von 2500 € geltend gemacht werden – im Wiederholungsfall 5000€.

Information zu den Dokumentationsraten des Erfassungsjahres 2018 in Thüringen finden Sie leistungsbereichbezogen sowie kumuliert hier.